Dr. Hubertus Porschen als Digitalisierungsexperte

Ich lebe Digitalisierung jeden einzelnen Tag in meinem Leben – beruflich und privat. Als Experte für Digitalisierung bin ich davon überzeugt, dass sie viele Chancen für Privatpersonen, Unternehmen, unsere Gesellschaft und unser Land eröffnet.

Dr. Hubertus Porschen – Digitalisierungsexperte

Ich bin ich mit dem Internet aufgewachsen, von klein auf technikinteressiert und -verliebt. Seit 2002 beschäftige ich mich beruflich und zielgerichtet mit Digitalisierung. Durch meine Unternehmensgründungen im Internet-, E-Commerce und Social-Media Bereich habe ich sowohl die Fachexpertise erwerben können als auch das Mindset eines Digital Natives. Was mich von den meisten Experten für Digitalisierung unterscheidet: Ich kenne die operativen Grundlagen und habe das strategische Wissen, um auf Fachebene zu diskutieren und auf C-Level Ebene ein tieferes Verständnis der Materie zu vermitteln. Ich habe meine Erfahrungen als Experte für Digitalisierung in meinem Buch digitaler Suizid verarbeitet.

„Die Digitalisierung und damit verbundene Transformationsprozesse sind die größte Herausforderung unserer Zeit, die nur durch eine intensive Priorisierung von Politik, Gesellschaft, Bildungssystem und Unternehmen angepackt werden kann.“ 

Wann ist Dr. Hubertus Porschen als Digitalisierungsexperte der Richtige für Dein Event?

...wenn ein extrem hoher Praxisbezug und viele verständliche Beispiele gewünscht sind.
...wenn im Vortrag verschiedene Facetten der Digitalisierung betrachtet werden sollen.
...wenn es eine Keynote bzw. ein Vortrag zur Digitalisierung sein soll, der wachrüttelt und nicht auf bloße Wissensvermittlung ausgelegt ist.
...wenn ein Redner mit hohem Fachwissen und gleichzeitiger „8000 Meter Perspektive“ gewünscht ist.

Digitalisierung bedeutet zunächst einmal die Veränderung von Bedürfnissen

Digitalisierung fängt im Kopf an. Menschen artikulieren veränderte Bedürfnisse. Manchmal implizit, manchmal explizit. Sie haben eine andere Erwartung. Sie lesen keine Zeitung im klassischen Sinne mehr, sondern Kurznachrichten auf Twitter und Facebook. Sie konsumieren anders als sie es vor 10 Jahren gemacht haben. Unternehmen und die Gesellschaft müssen sich anpassen. Mindestens mitschwimmen, aber nicht untergehen. Denn andere Länder sind wesentlich weiter als Deutschland. Das Land der Dichter und Denker, der Tanker, der noch rund läuft, hat ein Leck und beginnt zu sinken, wenn wir die Digitalisierung nicht ernst nehmen. Die Sharing Economy als eine der Ausprägungen der Digitalisierung stellt gerade uns in Deutschland vor die zentrale Herausforderung, die Schnittstelle zum Kunden (eine der zentralen Stärken der deutschen Wirtschaft, gerade des deutschen Mittelstandes) aufrecht zu halten. Daten sind das neue Öl, die Welt dematerialisiert sich zunehmend und Deutschland spielt keine Rolle hierbei. Keine digitalen Start-Ups, keine Plattformen, keine Strategie aus Deutschland. Und unser Bildungssystem? Fehlanzeige. Relevante Inhalte rund um Digitalisierung und notwendige Kompetenzen sucht man vergeblich. Das möchte ich ändern. Wachrütteln! Als Keynotespeaker und Experte für Digitalisierung dem Thema die notwendige Priorität geben. Das „Warum“ in den Vordergrund stellen. Erklären, aufklären, heiß machen. Neugierde und Priorität wecken. Strategieansätze mitgeben. Beispiele nennen. Impulse setzen.

Mein Antrieb als Experte für Digitalisierung

Mein größter Antrieb ist es, Menschen zur Veränderung zu inspirieren. Digitalisierung ist ein Veränderungsprozess, der im Kopf beginnt. Allerdings gibt es wenige Experten für das Thema Digitalisierung, die sich sowohl auf der Metaebene mit dem Thema Digitalisierung auskennen als auch auf der Fachwissen-Ebene. Wie mache ich konkret aus Big Data Smart Data? Wie kann ich mein eigenes Geschäftsmodell anpassen? Welche konkreten Auswirkungen hat die Digitalisierung auf mich, mein Unternehmen?

Ich bin kein Freund des deutschen Perfektionismus, der einfach nicht mehr zeitgemäß ist. Das Land der Dichter und Denker erfindet, schreibt Business Pläne – Execution machen andere. Das darf nicht sein. Aus dem Knowing ins Doing kommen. Digitalisierung zwingt zu schnellem Anpassen des Geschäftsmodells. Auch wenn die Welt sich zunehmend dematerialisiert, wir haben als Produktionsland in Deutschland einen riesigen Vorteil gegenüber Dienstleistungsländern wie Großbritannien. Schaffen wir es, die Vorteile der Digitalisierung mit denen der Produktion zu verknüpfen, so können wir unseren Rückstand wieder wett machen.

Davon bin ich überzeugt und dazu möchte ich meinen Beitrag leisten. Durch jahrelange Gründungserfahrung, Beratungs-Know-how und meine Verbandstätigkeit habe ich festgestellt, dass der größte Hebel bei mir im Halten von Vorträgen und Keynotes besteht. So kann ich am besten helfen und so arbeite ich am liebsten. Die Performance vor 300 Leuten ist für mich leichter als vor 3 Personen.

Warum und wie ich ein Experte für Digitalisierung geworden bin

E-Commerce und Online-Marketing: Hiermit hat alles angefangen. Als Student habe ich Online-Shops konzipiert, vermarktet und stetig weiterentwickelt. Ich habe sämtliche Online-Marketing Instrumente von der Pike auf gelernt und liebe es auch heute (zumindest stellenweise) noch sehr, operatives Fachwissen anzuwenden und zu erweitern. Hier habe ich immer wieder Fachvorträge zu Online-Marketing, Social-Media und E-Commerce Themen gehalten, wobei mich die strategische Komponenten schon damals am meisten gereizt haben.

Erfahrungen als Unternehmensgründer: Durch meine verschiedenen Gründungen, die immer immer eine Gemeinsamkeit, nämlich einen starken Online-Bezug, hatten. Siehe hierzu auch: Experte für Unternehmensgründungen.

Verbandsarbeit: Als Vertreter und Vorsitzender eines Unternehmer- und Wirtschaftsverbandes setzt man sich nicht nur mit Themen auseinander, die einem lieb sind. Man vertritt die Interessen aller familiengeführten Unternehmen. Das führt dazu, dass man lernt, sich innerhalb kürzester Zeit in ganz unterschiedliche Themen einzuarbeiten. Zu all diesen Themen muss man, ähnlich wie ein Politiker, auch referieren können. Ich habe in meinen 3 Jahren als Verbandsvorsitzender so unglaublich viele Vorträge gehalten, dass ich gemerkt habe, wie viel positive Energie da überhaupt freigesetzt wird.

Keynotes, Impulsvorträge: Schließlich habe ich gemerkt, dass mein Einfluss am Größten ist, wenn ich nicht mit Facharbeitern, sondern vor Unternehmensführern oder personalverantwortlichen Managern referiere. Eine Keynote ist die Königsdisziplin eines Vortrages. Der Zeitraum ist kurz, die Erwartungen groß. Ziel ist nicht die Vermittlung von Wissen, sondern Impulse, Entertainment und das Erzeugen einer positiven Grundstimmung. Als ich meine erste Keynote vor damals 350 Personen gehalten habe, wusste ich, dass ich meine Bestimmung gefunden habe.

Was sagen Kunden?

Dr. Hubertus Porschen hat bei unserer Kundenveranstaltung mit über 300 Geschäftsführern und Vorständen mittelständischer Unternehmen die Gäste begeistert. Er bereicherte die Veranstaltung durch seine Expertise. Immer wieder!

A. Ferenz Commerzbank AG

Ich bin von seiner inspirierenden Präsentation sehr begeistert. Ich habe seitdem einen neuen Blickwinkel auf das Thema Digitalisierung und Innovation. Es war eine kurzweilige, hochinformative und spannende Präsentation. Herr Dr. Porschen ist ein charismatischer Redner, der die Zuhörer aktiv zum Nachdenken anregt!

O. Stiller  Formycon AG

Sehr inspirierender Keynote Speaker zum Thema Digitalisierung. Unterhaltsam und verständlich - auch für traditioneller Industrien und Märkte. Gute und motivierende Impulse um sich mit dem Thema Digitalisierung auseinander zusetzen und die Chancen anstatt das Risiko zu sehen. Top Empfehlung.

C. Lergenmüller  STIGA GmbH

Meine Referenzen als Digitalisierungsexperte:

Meinen Vortrag Digitalisierung habe ich vor vollständig unterschiedlichen Zielgruppen gehalten (selbstverständlich sind Tonalität und Inhalt einer Keynote je nach Zuhörer angepasst). Inhaber sind häufig strategisch tätig und nicht operativ. Digitalisierung muss aus einer anderen Perspektive betrachtet werden. Hier geht es häufig um die Veränderung des Geschäftsmodells durch die Digitalisierung. Digitalisierung ist Chefsache. Damit müssen Digitalisierungsstrategien von der Geschäftsführung gestützt und getrieben werden. Ein Vortrag für Geschäftsführer zur Digitalisierung impliziert Strategien und operative Beispiele. Vorträge zur Digitalisierung für Manager sind operativer als die für die Geschäftsführung. Es geht um Teamzusammenstellung, Organisation, Prozesse und Führungsthemen (Digital Leadership). Meinen Vortrag Digitalisierung habe ich zu unterschiedlichen Anlässen gehalten: Vorträge an Universitäten, Industrie- und Handelskammern, bei zahlreichen mittelständischen Unternehmen, als Vortrag Digitalisierung bei Konzernen, als Keynote auf Kongressen, Messen und Konferenzen, als Vortrag Digitalisierung auf Fachtagungen und Firmen-Jubiläen.

>