• Home
  • |
  • Blog
  • |
  • Die „Why-How-What“ Methode von Simon Sinek

Die "Why-How-What" Methode von Simon Sinek ist ein kommunikatives Framework, das dazu dient, inspirierende Botschaften zu entwickeln und zu vermitteln. Sie besteht aus den drei Teilen "Why", "How" und "What" und geht davon aus, dass es wichtiger ist, zunächst das "Warum" einer Handlung zu vermitteln, bevor man sich auf das "Wie" und "Was" konzentriert.

Die "Why-How-What" Methode wurde von Simon Sinek entwickelt und in seinem Buch "Start with Why: How Great Leaders Inspire Everyone to Take Action" vorgestellt. Sie ist ein kommunikatives Framework, das dazu dienen soll, klare und inspirierende Botschaften zu entwickeln und zu vermitteln. Die Methode besteht aus den drei Teilen "Why", "How" und "What".


WHY: In diesem Schritt geht es um die Beantwortung der Frage "Warum wollen wir etwas tun?" Hier werden die Hintergründe, die Motivation und der Mehrwert der Aktivität betont.

HOW: Im zweiten Schritt wird gezeigt, wie die Aktivität umgesetzt werden soll. Hier werden die Ziele, die erforderlichen Ressourcen und die Schritte für die Umsetzung festgelegt.

WHAT: Im letzten Schritt geht es um die konkreten Ergebnisse und das Erreichen der definierten Ziele. Hier wird festgehalten, was am Ende der Aktivität erreicht werden soll.

Die "Why-How-What" Methode geht davon aus, dass es wichtiger ist, zunächst das "Warum" einer Handlung zu vermitteln, bevor man sich auf das "Wie" und "Was" konzentriert. Die Methode wird vor allem im Marketing und in der Führung von Teams eingesetzt, aber auch im Projektmanagement, um die Motivation und den Mehrwert von Projekten zu betonen und die Umsetzung zu planen.

Anwendung der "Why-How-What" Methode in der Führung von Teams

Die "Why-How-What" Methode ist ein wichtiges Instrument in der Führung von Teams, da sie den Fokus auf die Ziele, die Prozesse und die Ergebnisse einer Aufgabe lenkt. Sie hilft Führungskräften dabei, die Motivation und den Engagement ihrer Mitarbeiter zu fördern und sicherzustellen, dass alle Beteiligten ihre Ressourcen effektiv einsetzen.

Ein Beispiel für die Anwendung der "Why-How-What" Methode in der Mitarbeitermotivation ist das Setzen klarer Ziele. Indem Führungskräfte den Mitarbeitern verdeutlichen, warum eine Aufgabe wichtig ist und wie sie in das größere Bild der Organisation passt, können sie deren Motivation steigern. Ein weiteres Beispiel ist die Vermittlung von Autonomie und Verantwortung: indem Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ihre eigenen Ideen einzubringen und Entscheidungen selbstständig zu treffen, fühlen sie sich mehr als Teil des Teams und sind motivierter, ihre Aufgaben erfolgreich abzuschließen. Um die "Why-How-What" Methode erfolgreich in der Führung von Teams anwenden zu können, gibt es einige Tipps und Tricks.

Setzen Sie klare und realistische Ziele und vermitteln Sie den Mitarbeitern deren Bedeutung und Relevanz.

Fördern Sie die Kommunikation und den Austausch von Informationen innerhalb des Teams.

Bieten Sie regelmäßiges Feedback und gezielte Unterstützung, um den Fortschritt und die Erfolge des Teams zu verfolgen und zu fördern.

Geben Sie Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre Ideen einzubringen und Entscheidungen selbstständig zu treffen.

Unterstützen Sie die Mitarbeiter bei der Entwicklung von Fähigkeiten und Kompetenzen, die für die Erreichung der Ziele erforderlich sind.

Insgesamt kann die "Why-How-What" Methode ein wertvolles Werkzeug sein, um die Motivation und das Engagement von Mitarbeitern in Teams zu fördern und sicherzustellen, dass alle Beteiligten ihre Ressourcen effektiv einsetzen.

Anwendung der "Why-How-What" Methode in der Marketingkommunikation

Die "Why-How-What" Methode kann auch in der Marketingkommunikation ein nützliches Instrument sein, da sie den Fokus auf die Ziele, die Prozesse und die Ergebnisse einer Kampagne lenkt. Sie hilft Unternehmen dabei, ihre Kundenansprache und -bindung zu verbessern, indem sie deren Bedürfnisse und Erwartungen besser verstehen und auf diese eingehen.

Ein Beispiel für die Anwendung der "Why-How-What" Methode in der Kundenansprache ist die Gestaltung von Landing Pages. Indem Unternehmen den Nutzen ihrer Produkte oder Dienstleistungen klar darlegen und verdeutlichen, wie diese den Kundenbedürfnissen entsprechen, können sie deren Interesse wecken und sie zum Kauf animieren. Ein weiteres Beispiel ist die Erstellung von E-Mail-Marketingkampagnen: indem Unternehmen ihren Kunden personalisierte Angebote und Informationen zusenden, die auf deren individuellen Bedürfnissen basieren, können sie deren Bindung an das Unternehmen stärken. Wir haben auch hier fünf Tipps zusammengestellt, die helfen, die Why-How-What Methode erfolgreich anzuwenden:

  1. Machen Sie den Nutzen deiner Produkte oder Dienstleistungen klar und verständlich für deine Zielgruppe.

  2. Nutzen Sie personalisierte Ansprachen und Angebote, um die Bindung Ihrer Kunden an das Unternehmen zu stärken.

  3. Nutzen Sie die Möglichkeiten der Digitalisierung, um die Kundenansprache zu optimieren, z.B. durch die Verwendung von Chatbots oder personalisierten Landing Pages.

  4. Sammeln und analysieren Sie Kundenfeedback, um Ihre Marketingstrategie zu verbessern und auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe besser einzugehen.

  5. Stellen Sie sicher, dass Ihre Marketingbotschaften konsistent über alle Kanäle hinweg vermittelt werden.

Die Psychologie hinter der Why-How-What Methode

In der Regel ist es so, dass die meisten Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen zunächst aufgrund ihrer Funktionalität beschreiben und erst danach auf die Gründe verweisen, warum sie für den Kunden von Nutzen sind. Sinek schlägt vor, diese Reihenfolge umzukehren und zunächst auf die "Why"-Frage einzugehen, also auf die Gründe, warum ein Produkt oder eine Dienstleistung wichtig ist. Erst danach sollten die "How"-Frage (wie das Produkt oder die Dienstleistung funktioniert) und die "What"-Frage (was das Produkt oder die Dienstleistung ist) behandelt werden.

Diese Reihenfolge wird aufgrund psychologischer Erkenntnisse empfohlen, da sie das menschliche Bedürfnis nach Sinn und Zweck befriedigt. Menschen sind darauf ausgelegt, sich mit Dingen zu beschäftigen, die einen tieferen Sinn haben, und sind daher motivierter, wenn sie verstehen, warum etwas wichtig ist. Auch in der Wirtschaftswissenschaft gibt es zahlreiche Studien, die belegen, dass Unternehmen, die klar kommunizieren, warum sie bestehen, erfolgreicher sind als solche, die sich nur auf Funktionalitäten und Fakten konzentrieren. Zusätzlich gibt es auch in der Neurowissenschaft Erkenntnisse, die die Wirksamkeit der "Why-How-What" Methode unterstützen. So zeigen Studien, dass die Betonung von sinnvollen Gründen für eine Handlung die Aktivierung des präfrontalen Cortex im Gehirn fördert, einer Region, die für die Entscheidungsfindung und das problemlösungsorientierte Denken verantwortlich ist. Die "Why-How-What" Methode zielt darauf ab, diese Aktivierung von Gehirnregionen zu fördern, die für die Entscheidungsfindung und das problemlösungsorientierte Denken verantwortlich sind, um die Motivation und das Engagement von Kunden und Mitarbeitern zu steigern.

Zusammenfassung I Auf einen Blick

Der sogenannte “Golden Circle” der “Why-How-What” Methode von Simon Sinek ist sehr effektiv, da er einfach zu erfassen ist. Er besteht aus drei Teilen: dem "Why", dem "How" und dem "What". Das “Why” steht am Anfang, denn ohne ein klares "Why" sind Strategien oder operative Maßnahmen weniger wirkungsvoll als wenn sie durch ein überzeugendes "Why" gestützt werden. 

Lust auf mehr?

Ich bin Premium Keynote-Speaker, Buchautor, Unternehmer und Berater. Mein Motto:  Veränderung geht nur über Schmerz oder Leidenschaft: Besser ist Leidenschaft- meistens ist es Schmerz. Mein Ziel: mehr Leidenschaft und Motivation bekommen. Das Thema Digitalisierung begleitet mit Leidenschaft seit über 20 Jahren meiner Leben. Du suchst nach einem Speaker, der dein Publikum begeistert? Du möchtest dein Business noch erfolgreicher weiterbringen? Ich freue mich auf Austausch! 

Hubertus Porschen

>